Destillate aus Obst


Obstgeist


Basis:

Wie gesetzliche Bestimmungen besagen, werden Obstgeiste aus zuckerarmen Früchten hergestellt, wie aus Brombeeren (Mure), Heidelbeeren aber auch aus schwarzen Johannisbeeren (Cassis), roten Johannisbeeren (Groseille), Erdbeeren (Fraise), Vogelbeeren, Blaubeeren (Myrtille), Preiselbeeren (Airille) oder Himbeeren (Framboise Sauvage aus wild wachsenden Himbeeren).


Herstellungsmethode:

Die Früchte haben von Natur aus zu wenig Zucker, als dass man aus ihnen genügend eigenen Alkohol zur Gährnung gewinnen könnte. Um das Aroma jedoch voll zu erhalten, werden diese Früchte zuerst in neutralem Alkohol konserviert und ausgelaugt oder mazeriert, um
das Aroma zu entziehen. Später erfahren sie den gleichen Destillationsprozess wie Obstwässer. Das heisst, der Alkohol wird zusammen mit den Beeren destilliert. Eine Sonderstellung nimmt lediglich der westfälische Steinhäger ein, der nicht als Geist sondern als Wasser gebrannt wird. Auf der Basis von Obstgeisten werden auch Liköre hergestellt, meist als Crèmes.


Gesetzliche Bestimmungen:

100kg Früchten müssen 20 Liter Alkohol zugegeben sein. Außerdem darf ein Geist, sobald er die Brennblase verlassen hat, nicht mehr verändert werden (mit Ausnahme der Herabsetzung auf Trinkstärke).