Likör


Emulsionslikör

Creamlikör weist mindestens 15 Volumenprozent Alkohol auf und enthält mindestens 10 Prozent Sahne. Schokoladenlikör wird auf der Basis von Schokolade, Schokoladenpulver und/oder Kakaobohnen mit würzenden Zutaten, meist Vanille, hergestellt. Kakao- und Kaffeeliköre gewinnt man aus Destillaten oder als Extraktliköre aus Kakao- oder Kaffeebohnen. Zu den bekanntesten Marken gehören Créme de Cacao, Créme de Moca, Kahlúa und Tia Maria.


Herkunft:

meist Mexiko, Brasilien, Holland, Jamaika


Alkoholgehalt:

ca. 20-26,5% Vol. Alkohol


Marken:

Beispielsweise


Advokat/Eierlikör
oder auch Advokat genannt, gehört zu den Emulsionslikören. Er wird aus Eigelb, Zucker und Alkohol - meistens Weinbrand - hergestellt und hat die Auflage zu erfüllem, bei mind. 14% Vol. Alkohol mind. 140 Gramm Eigelb und 150g Zucker pro Liter zu enthalten.

Amarula
gehört zu den Fruchtsaftlikören. Das südafrikanische Produkt wird aus Früchten des Marulabaumes gewonnen.

Bailey´s Irish Cream

gehört zur Gruppe der Whisky-Liköre. Er wird in Irland aus Sahne, Schokolade, Vanille und irischem Whisky hergestellt.

Batida de Café
ist Kaffeelikör aus Kaffeebohnen.

Batida de Coco
ist ein auf der Basis von Cachaca aus Kokosnüssen, Milch und Zucker hergestellter Kokosmilchlikör.

Batida de Menta (22% Vol.)
istPfefferminzlikör aus Krauseminze.

Kahlúa (26,5% Vol.)

ist ein mexikanischer Kaffeelikör auf Tequilabasis, dem Kräuter und Vanille beigegeben werden.

Tia Maria
stammt aus Jamaika. Das Rezept dieses Kaffeelikörs ist etwa 200 Jahre. Es besagt, das er aus Jamaika-Rum, Kaffee (Blue-Mountain-Kaffee), Kräutern, Kakao und Vanille hergestellt wird. Sein Name stammt von der Sklavin Tia Maria.