Destillate aus Getreide


Blended Canadian Whisky

Canadian Whiskys stammen hauptsächlich aus Ontario, British Columbia, Neufundland und Manitoba. Sie sind immer Blends aus verschiedenen Einzelwhiskys und fast neutralem Alkohol. Der hohe Anteil (oft über 90%) an Neutalsprit und die hochgradig aus Roggen destillierten Einzelwhiskys (Canadian Pot-Still-Whiskys aus Gerste oder Roggen oder Mais) lassen zwischen den verschiedenen Marken nur geringe Unterschiede entstehen. Es werden jedoch auch Canadian Straight Whiskys, Canadian Rye Whiskys sowie Canadian Bourbons hergestellt. Darüber hinaus gibt es das Kürzel O.F.C. (old fine Canadian).


Herstellungsmethode:

In Kanada kombiniert man zur Herstellung von Whisky verschiedene Brenngerätetypen miteinander, ähnlich wie in Irland. Dabei handelt es sich meist um Geräte zur kontinuierlichen Destillation. Canadian Pot-Still-Whisky wird wie der Name schon sagt im Pot-Still-Verfahen hergestellt.


Fassart, Lagerung:

Die Vielzahl verschiedener Einzelwhiskys wird auch unterschiedlich gelagert, so z.B. in Großfässern, neuen Fässern, in Sherry-, Bourbon-, oder Brandy-Fässern. Es sind drei Jahre Mindestlagerzeit vorgeschrieben, wobei die Produkte teilweise bis zu acht Jahre lagern. Canadian Pot-Still-Whisky reift zwei bis 12 Jahre in normalen Bourbon- oder Sherryfässern. Kanadische Whiskys werden z.T. mit fertig geblendeten Produkten, den sogenannten flourings (z.B. mit Sherrys, Pflaumenweinen oder Säften), aromatisiert.


Charakter:

Blended Canadian Whisky ist sehr mild und körperleicht. Canadian Pot-Still-Whiskys sind dagegen kräftig.


Marken Kanadischer Whiskys:

Blended Canadian Whiskys sind z.B. Black Velvet, Canadian Club, Windsor Supreme und McGuiness. Canadian Pot-Still-Whiskys sind z.B. Lot 40 und Pike Creek.