Destillate aus Getreide


American Whisky

In den USA unterscheidet man zwischen Straight, Blended Straight, Blended American und Tennessee Whisk(e)y. Straight Whisky ist unverschnitten und wird mindestens zwei Jahre gelagert. So z.B. Straight Bourbon (aus mindestens 51% Mais) oder Straight Rye (aus mindestens 51% Roggen). Blended Straight Whisky wird aus verschiedenen Straights verschnitten und Blended American Whisky ist mit Neutralsprit und/oder anderen Beigaben
. Tennessee Whiskey unterscheidet sich von Bourbon hauptsächlich durch Kohlefiltierung.


Arten:

Bourbon

Der Name Bourbon stammt von einem französischen Geschlecht, dass Briten bei der Amerikaeinwanderung unterstütze. Als Dank erhielt die Spirituose dessen Namen. Bourbon ist der bekannteste amerikanische Whisky, der auf dem internationalen Markt als Straight Kentucky Bourbon, Blended Bourbon, Blended Straight Bourbon und American Straight Bourbon präsent ist. Bourbon wird zu mindestens 51%, oft auch zu 51-79% aus Mais destilliert.

Herstellungsmethode:

Man versteht unter Bourbon spezielle, nicht regional gebunden hergestellte Whiskys. Zur Produktion von Bourbon wird Mais (mindestens 50%) unter Zusatz von gemälztem Getreide vergoren, dann mittels eines Patent-Still-ähnlichen Verfahrens gebrannt. Die Gärung erfolgt meist nach dem Sour-Mash-Verfahren (saure Maische/Sauerteigprinzip), d.h. man versetzt die zu vergärende Flüssigkeit mit hefehaltigen Rückständen der vorangegangenen Destillation. So bleibt der Geschmack intensiv und der Charakter des Whiskys über viele Destillationen zu erhalten. Nach dem Brennen wird das Produkt mit Wasser auf ca. 63% Vol. herabgesetzt.

Bourbon Whiskys lagern mindestens zwei, oft 8-12 Jahre in ausgebrannten Fässern aus Weißeiche. Geschmacklich sind sie süß, intensiv bis stark. Bekannte Marken sind Ancient Age, Maker´s Mark, Wild Turkey, Jim Beam, I.W. Harper, Old Grand Dad, Old Crow und Four Roses.


Tennessee Whisky

Getreu seines Namens stammt Tennessee Whisky aus Tennessee. Er wird wie Bourbon aus Getreide und Mais im Sour-Mash-Verfahren hergestellt. Die besondere Holzkohlefiltrierung unterscheidet dieses Produkt in von regulären Bourbons.

Tennessee Whiskys lagern zwei bis 12 Jahre in ausgebauten Süßahorn- oder Weißeichefässern. Sie sind geschmacklich s ehr intensiv bis süßlich. Geläufige Marken sind Jack Daniels oder George Dickel.


American Rye Whisky

Des Rye Whiskys Zuhause ist zumeist Pennsilvania, Misouri, Indiana, Kansas oder Virginia. Seine Produktion ähnelt der des Bourbon. Rye ist jedoch würziger als der Bourbon, auch, da er mindestens 51% Roggen enthalten muss.

American Rye lagert zwei bis acht, meist aber vier Jahre in ausgebauten Eichenfässern. Sie sind kräftig bis würzig im Geschmack. Old Overholt gilt als stärkste Marke.


American Corn

American Corn Whisky, der meist aus Carolina, Georgia oder Illinois stammt, wird zu 80-100% aus Mais destilliert. Das Produkt wird zwei bis acht Jahre in ausgebauten Eichenfässern gelagert. Sein Charakter ist süß und intensiv.


White Whisky (White Dog) und US-Blended


White Whisky wird aus Zuckerrohr, Gerste, Wein, Trester, Getreide, Roggen, Kakteen, Agaven, Kartoffeln und/oder Äpfeln destilliert und staatenweit hergestellt. Da Lagerungen oder Fassreifungen verboten sind, ist sein Charakter grob. So ist dieser Whisky nicht zum Mixen oder für den Purausschank geeignet, also für die Bar untauglich.


American Whisky an der Bar/im Service:

Bourbon, Tennessee und American Rye Whisky sind die klassische Basis für Cocktails. Für den Purgenuss von Whisk(e)y ist Zimmertemerpatur zu empfehlen. Etwas stilles Wasser kann seine Noten unterstreichen. Beliebt ist der Whisk(e)y-Konsum außerdem auf Eis.